Warning: Creating default object from empty value in /homepages/9/d83215765/htdocs/blog/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 12
Jumbo2304 » Internet-Business eines 20jährigen

Internet-Business eines 20jährigen

In meinem ersten Artikel habe ich ja schon von Mario Schneider berichtet, der mir gezeigt hat, wie man einen eigenen Blog erstellt. Er ist einfach ein Vollprofi was das Web 2.0 betrifft. Zum Web 2.0 gehört aber nicht nur der eigene Blog, sondern auch Twitter, Facebook und YouTube sowie auch viele andere Netzwerke.

Mario Schneider

Mario Schneider

Habt ihr eigentlich schon mal vom Hartz5.info Blog gehört? Seit ein paar Wochen werden dort immer wieder  Interviews von erfolgreichen Internetmarketern veröffentlicht. Da hat man echt mal die Möglichkeit hinter die Kulissen eines echten Internetgechäftes zu schauen.

Und nun wurde auch Mario Schneider interviewt. Er hat mit seinen 20 jungen Jahren neben der Schule mit seinem System die finanzielle Unabhängigkeit erlangt. Ein toller Beitrag auf dem Hartz5.info Blog, der zeigt, dass wirklich jeder ein erfolgreiches Internet Geschäft aufbauen kann.

Wenn du deinem Erfolg im Internetmarketing einen ordentlichen Schubs geben möchtest, dann kann ich dir nur empfehlen dir das Interview mal durchzulesen:

http://blog.jum-bo.de/Hartz5-Interview-mit-Mario-Schneider

Danke fürs Interesse.

Blogger PostDeliciousDiggFriendFeedFacebookGoogle BookmarksLinkedInMister-WongMySpaceTechnorati FavoritesWebnewsTwitterYahoo BookmarksWordPressYiGGRedditShare

Januar 27, 2010  Tags: , , ,   Posted in: Web 2.0

2 Responses

  1. richard nirschl - Januar 27, 2010

    Hallo Jürgen,

    das man im Internet mit guten Ideen Geld verdienen kann ist bekannt. Man trifft aber auch zunehmend immer mehr schwarze Schafe die ihren Profit daraus ziehen wollen. Mario Schneider gehört bestimmt nicht dazu, aber genug andere. Leider.
    Ich vermisse irgendwie das Internet aus den ersten Tagen, als jeder jedem geholfen hat und das ohne Kosten und Profitgier.
    Als man noch Internetseiten angeboten hat um Informationen auszutauschen. Vielleicht besinnen sich die Leute wieder und machen das Netz wieder zu dem was es einmal war.

    Gruß Richie

  2. Jumbo2304 - Januar 27, 2010

    Ja, da hast du recht. Bin da auch schon auf einige reingefallen, die für viel Geld “Schritt für Schritt” Angebote verkauft haben und im endeffekt alles nur heiße Luft war. Aber wenn Mario nicht gewesen wäre, dann hätte ich jetzt bestimmt nicht diesen Blog hier und so viele Freunde bei Facebook – gar nicht zu reden, was Twitter betrifft. Davon hatte ich vor Mario überhaupt keine Ahnung.

    Wenn man den Blog in der Adresse weglässt und dann http://jum-bo.de in die Adresszeile eingibt, findet man noch meine ersten Gehversuche für Internetmarketing, die ja wohl alles andere als professionell zu bezeichnen sind. Umsätze, die daraus generiert wurden waren in aller Regel meine eigenen.

    Mit dem Blog hier, meinem Account bei Twitter und der Nutzung von Facebook ändert sich das jetzt tatsächlich, obwohl ich nicht alles 100% 1:1 aus Marios System umsetze. Etwas Kreativität sollte man vielleicht mitbringen.

    Ich werde sicherlich nicht leugnen, dass ich mit dem einen oder anderen Beitrag hier Geld verdienen möchte. Aber die Information und der Nutzen des Blogs steht an erster Stelle für die Leser. Und ich garantiere, dass ich hier nichts posten werde, von dem ich nicht selber überzeugt bin.

    Ich will mal so sagen: Ich war noch nie der Typ, der leicht auf Leute zugegangen ist. Mit dem Web 2.0 System ist das jetzt andersrum. Die Leute laufen mir komischerweise hinterher.

    “Wenn der Prophet nicht zum Berg geht, muss der Berg eben zum Propheten kommen.” ;-)

Hinterlasse eine Antwort