Warning: Creating default object from empty value in /homepages/9/d83215765/htdocs/blog/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 12
Jumbo2304 » Meine Meinung zum Geldverdienen

Meine Meinung zum Geldverdienen

Also Leute, nach den letzten beiden Artikeln hier dürfte ja spätestens jetzt klar sein, dass ich mit diesem Blog auch etwas Geld verdienen möchte. Sonst würde ich nicht von diesem Mario Schneider berichten, der mit seinen jungen Jahren im Internetmarketing so fantastisches geleistet hat.

Tatsächlich ist es mir sogar bereits gelungen mit diesem Web 2.0 System von Mario einen kleinen Umsatz zu tätigen. Das liegt aber nicht daran, dass ich von Mario berichtet habe oder alleine an diesem Blog. Nein, hier auf diesem Blog habe ich noch viel zu wenige Besucher. Er besteht ja erst seit zwei Wochen. Trotzdem hat dieses ganze System von Mario Schneider mit Twitter, Facebook, YouTube und einem eigenen Blog dazu beigetragen. Das Zauberwort heißt „Netzwerken“. Nur durch ein ausreichend großes Netzwerk kann man auch erfolgreich werden.

Geld

Geld

Jetzt habe ich aber ein kleines Problem: Ich habe kein eigenes Produkt, das ich verkaufen könnte. Damit könnte man wohl sicherlich die besten Umsätze machen. Aber es gibt auch einen anderen Weg. Mein Lieblingsbegriff dafür ist „Empfehlungsmarketing“. Genannt wird es auch „Network-“ oder „Multilevelmarketing“. Das ist nichts anderes als eine Sonderform des Direktvertriebes.

Aber vor allem der Begriff „Multilevelmarketing“ klingt mir zu hochtrabend. Bei vielen Unternehmen werden den Vertragshändlern suggeriert, dass innerhalb kürzester Zeit sehr hohe Umsätze generiert werden können und das Geld, der mögliche Verdienst wird in den Vordergrund gerückt. Übersehen wird dabei, dass hier wie in jedem anderen Job eine harte Arbeit nötig ist.

Geld allein macht nicht Glücklich“

Geld ist jedoch kein echter Motivationsfaktor. Es gibt Studien die das

Glück

GlücksKlee

bestätigen. Wenn ein Unternehmen seinen Mitarbeitern eine Lohnerhöhung gewährt, um damit eine besser Leistung zu erzielen, dann hält diese Motivation grade mal zwei Monate an. Danach fällt die Leistung des Mitarbeiters auf das alte Niveau zurück. Das heißt, das Unternehmen müsste seinen Mitarbeitern alle zwei Monate eine Lohnerhöhung geben, um sie zu mehr Leistung anzuspornen. Das hält kein Unternehmen mit festen Mitarbeitern lange durch und ist irgendwann Pleite.

Was also motiviert jemanden? Nun, diese Frage muss jeder für sich selber beantworten. Denn von außen kann man nicht motiviert werden. Motivieren kann man sich nur selbst. Von außen kann höchstens ein Anstoß dazu kommen. Das wichtigste für die Motivation sind die persönlichen Ziele.

Da jetzt Geld aber kein Motivationsfaktor ist und Ziele oft nicht ohne Geld erreicht werden können, muss man etwas finden, das mit seinen persönlichen Zielen und seiner persönlichen Einstellung vereinbar ist. Ein Ziel ist oft nicht auf direktem Weg erreichbar. Hindernisse stellen sich einem immer in den Weg. Diese Barrieren müssen beseitigt werden. Wenn die Beseitigung der Blokaden nicht möglich ist oder nicht mit seinen persönlichen Zielen vereinbar sind müssen sie eben umgangen werden. Oder anders, etwas krass ausgedrückt: „Ich möchte nicht über Leichen gehen.“

Mit eVisionTeam® habe ich so ein Unternehmen gefunden, das mit mir, und meinen Zielen vereinbar ist. Das Unternehmen ist seit inzwischen 11 Jahren auf dem Markt. Bis vor einigen Jahren wurden VOIP-Produkte vertrieben. Produkte die auch heute immer wieder benötigt werden, aber heute kann damit kein Geld mehr verdient werden. Ist ja alles kostenlos geworden. Daher hat sich eVisionTeam den Markt angesehen. Was wird heute benötigt? Wo liegt das Interesse der Verbraucher?

Ein ganz wichtiges Thema ist hier der Umwelt- und Klimaschutz.

Wasserfall

Wasserfall

Wasser ist zum Beispiel eines der wichtigsten Resourcen auf diesem Planeten. Brauchbares Trinkwasser wird jedoch durch die zunehmende Verschmutzung der Gewässer immer weniger und dadurch teurer. Es gibt zwar Kläranlagen, aber auch diese können viele Giftstoffe die durch Reinigungsmittel in unser Abwasser gelangen nur unvollsändig entfernen.

akwa Reinigungstuch

akwa Reinigungstuch

Was also liegt näher, als Produkte zu entwickeln und zu vertreiben, die den Einsatz von chemischen Reinigungsmitteln reduzieren können oder gar ganz unnötig machen. Mit den akwa-Reinigungstüchern von eVisionTeam ist es möglich auf Seife und Spülmittel zu verzichten. Diese Tücher sind aus einer speziellen Holzcellulose-Zusammensetzung und reduzieren die Oberflächenspannung des Wassers um bis zu 40%. Die Technik dabei wurde von der Natur abgeschaut.

Mit dem Öko-Waschkissen ist es möglich beim Wäsche waschen auf die Zugabe von Waschmittel zu verzichten. Keramikkügelchen im inneren des aus Mikrofasern bestehnden Kissens erreichen auf physikalischem Weg das, was ein Waschpulver auf chemischem Weg macht: Sie erhöhen das Lösungsvermögen des Wassers. Auch auf den Einsatz von Weichspüler kann verzichtet werden. Die Verwendung eines Weichspülers schadet dem Kissen jedoch nicht, wenn man unbedingt einen frischen Duft haben möchte. Lediglich einen Wasserenthärter muss man ggf. zufügen.

überfüllter Kühlschrank

überfüllter Kühlschrank

Ganz neu bei eVisionTeam ist knick’n'clean®. Das ist ein Stab, in dem sich zwei Flüssigkeiten befinden, die durch ein Glasröhrchen innerhalb einer Kunststoffummantelung getrennt sind. Knickt man nun diesen Stab, vermischen sich diese beiden Flüssigkeiten und es entsteht ein geruchsneutrales desinfizierendes Gas, das problemlos durch den Kunstsoff entweichen kann. Gibt man nun das so aktivierte knick’n'clean in den Kühlschrank, erreicht man dadurch eine längere Frische und Haltbarkeit der Lebensmittel. Obendrein kann man auch die Kühlschraktemperatur erhöhen, was zu einem niedrigeren Energieverbrauch führt. (Eine mindestens monatliche Reinigung des Innenraumes ist natürlich so oder so unumgänglich.)

Fazit: Mit den Produkten von eVisonTeam lässt sich die Umwelt schonen, man kann Geld verdienen, da sie immer wieder benötigt werden. Und man kann auch Geld sparen, da die Produkte sehr langlebig sind.

Weitere Infos gibt es auf meiner eVisionTeam-Seite oder einfach eine Nachricht über mein Kontaktformular schicken.

Danke fürs Interesse.

P.S.: Dieser Blog wird natürlich weiterhin ein persönlicher Blog bleiben und ich werde nicht nur über evisionTeam berichten.

Blogger PostDeliciousDiggFriendFeedFacebookGoogle BookmarksLinkedInMister-WongMySpaceTechnorati FavoritesWebnewsTwitterYahoo BookmarksWordPressYiGGRedditShare

Januar 30, 2010  Tags: , , , , , , , , , , , , ,   Posted in: evisionTeam

4 Responses

  1. Georg Erich Winter - Januar 30, 2010

    Feines Blog, wirklich gut aufgebaut und auch wertvolle und gut geschriebene Artikel.
    Viel Erfolg

  2. Robert Schmalohr - Januar 31, 2010

    Der Artikel ist wirklich gut. Hätte ich Dich nicht schon auf meinem Blog verlinkt, dann hätte ich das spätestens jetzt getan ,-)

    LG
    Robert Schmalohr

  3. Jumbo2304 » Suchergebnisse bei Google - Februar 1, 2010

    [...] Damit bin ich auf dem dritten Platz bei Google gelandet. Aber bitte so nicht machen, nur weil es eine Lohnerhöhung gegeben hat gleich auf das Waschmittel verzichten. Das könnte unterm Strich teuer zu stehen kommen und die Lohnerhöhung wieder auffressen. Lest euch lieber den Artikel mal im ganzen durch: Meine Meinung zum Geld verdienen [...]

  4. Jumbo2304 » Meine Meinung zum Geld verdienen Teil 2 – Networkmarketing allgemein - Februar 21, 2010

    [...] Hey Leute, ich sehe mich hier gezwungen einen weiteren Artikel zum Geld verdienen zu schreiben. Hier gehts aber ganz allgemein ums Networkmarketing. Und auch ganz persönlich und nicht wie mein erster Artikel: Meine Meinung zum Geldverdienen [...]

Hinterlasse eine Antwort